Horror, Brunch and more

Hallo zusammen!

Euer vernetzter Zeitgenosse hat Mal wieder ein bisschen neues fuer euch – wenn auch ohne Datum 😉

Beginnen wir mit einer Definition – was bedeutet „Parlament“

On parle et on ment.

[Man redet (parler) und man luegt (ment).]

Meine Franzoesischlehrerin ist ja auf der Suche nach einem Kinderwagen und dem ganzen Drumherum, was sie fuer ihr Baby brauchen wird. Dementsprechend war sie sehr erfreut, als sie in der Zeitung eine Anzeige gefunden hat, die fuer 33 CAN$ einen Kinderwagen, einen Essstuhl (also einen Stuhl damit das Kind essen kann, nicht ein Stuhl, den man essen kann…) sowie eine Tasche fuer Windeln angeboten hat.

Sie wollte auch sofort bestellen doch dann ist ihr noch die Fussnote ins Auge gefallen… Es handelt sich leider nur um Puppenzubehoer… Tja – dumm gelaufen 😉

In der Schule ist mittlerweile der zweite Teil der Finanzierungskampagnie fuer den Abschlussball angelaufen. War der erste Teil, der Schokoladenverkauf noch persoehnlich (also das eingenommene Geld wird einem persoehnlich fuer den Ticketkauf angerechnet), so ist der zweite Teil allgemein fuer den kompletten Ball. Dieses Mal wird keine Schokolade verkauft, sondern es gibt zwei Kataloge (einer Kleidung, einer Geschenke) von der sog. Humeur Croup Conseil Inc., in denen man sich Artikel aussuchen kann, die dann geliefert werden. Die Preise bewegen sich hierbei von 5.00 bis 25.00 CAN$ (was meiner Meinung nach fuer die meisten Artikel gnadenlos ueberteurt ist…).

Auch hier wieder mein Angebot: Wer was haben moechte, kann das gerne ueber mich bestellen – die ganzen Artikel muessten sich auf der Webseite des Herstellers finden… Portokosten gehen wie immer extra 😉

Von den allgemeinen Schulbeobachtungen gibt es insofern was neues, dass Wolfgang Prigge (Englisch) anscheinend ordentlich zu viele Blaetter von dem letzten Englisch-Examen kopiert hat… Diese Blaetter, die er zu viel hatte, habe ich mittlerweile schon im Franzoesisch- und Matheunterricht als Stapeltrenner gefunden… Naja, bietet sich bei dem farbigen Papier ja auch irgendwo an…

In Physik haben wir ein Labor-Examen gehabt… Vom Prinzip her ganz nett gemacht, aber ich fand es jetzt nicht so prickelnd…
Man hat mindestens so viele Stationen wie man zu pruefende Schueler hat. Diese Stationen werden alle durch Sichtblenden abgetrennt und durchnummeriert. In jeder dieser „Zellen“ gibt es eine Aufgabe, die beantwortet werden muss. Jeder Schueler hat ein Blatt, mit leeren Kaestchen, wo er dann die entsprechende Antwort eintraegt… Pro „Zelle“ hat man dann jeweils 1 Minute Zeit, bevor die Pfeife schrillt und man zur naechsten Station hetzt… Naja – Mal sehen, was da draus wird…

Naechste Woche werde ich wahrscheinlich Mal einem Maedchen daheim einen Besuch abstatten (resp. ihren Eltern). Es handelt sich dabei um Vicky „Vibi“ Breton, Tochter des Supermarktketteninhabers von Metro Breton. Hintergrund: Sie moechte gerne fuer ein Jahr nach Deutschland als Austauschschuelerin – Wolfgang Prigge befuerwortet dies auch… Aber ihre Eltern sind noch nicht so ganz ueberzeugt davon… Tja – Mal sehen, was ich daran aendern kann 😉

Am Wochenende war ich wieder Mal bei Philipp in St.Anne-de-la-Rochelle(-am-Gesaess-der-Welt) uebers Wochenende… Ganz nett, am Samstag waren wir im Cinéma Élysée und haben uns Décadence 2 (SAW II) angeschaut – ein Horrofilm. Nicht, dass wir uns so zu dem Genere hingezogen gefuehlt haben, aber ein Familienvater mit einem 5-jaehrigen Kind hat uns (resp. mir) eine Eintrittskarte geschenkt… Da konnte man ja nicht „Nein“ sagen 😉
Der Film ist so lala, aber halt eben umsonst gewesen…

Im Anschluss haben wir uns daheim noch den zweiten Harry Potter zuende angeschaut (war im Fernsehn) und um noch einen draufzusetzten (oder auch uns von den dauernden Werbeunterbrechungen zu entwoehnen) noch den dritten Teil angeschaut… Dabei kam ich mir mit Philipp wie Sportkommentatoren vor… Zu jeder Szene hatten wir irgendwie was zu sagen 😉

Sonntag (also heute) war der Besuch bei Philipp recht schnell (vor 10:00 Uhr) beendet, da ich mit zum Geburtstagsbrunch von der Mutter meiner Gastmutter mitgefahren bin… Lecker Essen gabs da 😉

Noten habe ich uebrigens auch wieder welche bekommen:

Mathematik:
Titel | erreichte % | von % | von 100%
Quiz | 4 | 4 | 100
Examen | 20.5 | 30 | 68
Arbeitsblatt | 4 | 4 | 100
Examen | 25.2 | 30 | 84
Quiz | 2 | 2 | 100
Examen | 27.3 | 30 | 91
—————————————————-
1.Etappe | 83.0 | 100 | 83.0

Das besonders erfreuliche daran: Klassendurchschnitt lag bei 73% – ergo bin ich 10% drueber – ich glaube, das ist bisher noch nicht so oft vorgekommen 😉

Ich glaube, dass wars dann erst Mal wieder fuer die Woche – man hoert/liest sich 😉