Phorder goes Beta

Eine tolle Überschrift, ne?

Aber wer oder was ist „Phorder“? Nun, „Phorder“ ist eine kleine Anwendung die ich gestern abend und heute abend nebenher geschrieben habe. Gedacht ist sie um die Verkäufe der „Photos d’amies“ zu koordinieren (also wer hat welches wie oft gekauft und wie oft muss was entwickelt werden).

Nette Sache das – arbeitet mit einer SQLite-Datenbank im Hintergrund und spuckt Excel-Files aus, mit denen dann mit Hilfe der Serienbrieffunktion von Word Umschläge für die Fotos und mehr ausgedruckt werden können…

Naja, und ich muss irgendwie wieder meine Aussage von gestern abend wieder widerrufen… Vielleicht haben wir doch eine Chance an unsere 80 Ringe zu kommen… Es fehlen nur noch 6 Ringe und anscheinend gibt es wohl noch genug Leute, die für morgen bzw. die nächste Woche ein anschleppen ihres Geldes angekündigt haben… Mal sehen…

Ansonsten wars heute eigentlich ein recht ruhiger Schultag, nur irgenwie stimmt die Kasse für den Rosenverkauf von gestern nicht… Es fehlt genau 3,50$ – also der Preis einer Rose… Was ist da nur los? Hmm…

Das wars dann auch schon wieder 🙂