Tag 2

Ein weiterer Tag ist ins Land gezogen und mir geht es (immer noch ;)) gut – toll oder? 😉

Heute war, wie bereits gestern angekündigt, der erste Tag, an dem wir Schuluntericht hatten. Im Detail sah das so aus, dass wir erst ein Mal von Eric (meinem Gastvater für die zwei Wochen des Camps) zur Schule gefahren wurden und promt erst Mal eine halbe Stunde zu früh angekommen sind… Macht nix – dafür gibts ja die Picknick-Tische vor der Schule zum warten… 🙂

Nach und nach trafen dann auch alle anderen Schüler ein und wir wurden dann auch in einzelne Klassen/Gruppen nach Anzahl der Jahren eingeteilt, die wir bereits französisch sprechen. Insgesammt gibt es dadurch ca. 6 Gruppen mit jeweils 10 Schülern, wobei hier die Kenntnisse von überhaupt keinem Wort Französisch bis hin zu 8 Jahren reichen.

Die Tätigkeiten am ersten Tag beschränkten sich eigentlich darauf, dass jeder ein Buch von ASSE bekommen hat, in welchem einiges wissenswertes über Kanada und Québec steht, sowie ein wenig Koversation in der Klasse (jeder stellt sich vor und erzählt ein bisschen über sich, etc. pp.).

Damit war der Vormittag eigentlich auch schon gelaufen und es ging in Richtung Nachmittag. Heute sind wir alle in diesen tollen gelben Schulbussen (insgesammt hatten wir 2 Stück für alle Schüler) zum Strand gefahren sind. Dort ging es dann ans Baden und Ballspielen – richtig wie im Urlaub 🙂 Anschließend gab es noch einen Wettbewerb im Sandskulpturen bauen, wobei sich hier von den sechs Gruppen, vier für ein Krokodil und die anderen zwei für die Flagge von Québec entschieden haben…

(Dabei wurden keine Vorgaben gemacht, was man am besten bauen sollte…).

Wie dem auch sei – nach einige Zeit fing es dann leider an zu regnen, was uns aber nicht weiter davon abhielt weiterzubauen und im strömenden Regen Ball zu spielen – Spaß ist wenn man trotzdem lacht 😉

Irgendwann hatten dann aber die meisten doch keine Lust mehr, weiter im Regen herumzustehen und verdrückten sich unter die Bäume ins trockene. Dort wurden dann auch ganz nette Spiele gespielt – unter anderem „Was geschah?“.

Doch auch dieser Strand-Tag ging irgendwann zu Ende und wir sind wieder mit den Schulbussen heimgefahren. Auf dem Weg haben wir dann sogar einen Haufen Schnee gesehen – der wohl letzte in Québec. 😉

So viel für heute – mehr gibts dann morgen 🙂

Bleibt heiter und so weiter!
Martin

Ein Gedanke zu „Tag 2“

  1. Hallöle!

    Hier ist wieder deine DrachenMama! Schnee sagst du? Endlich etwas, was in Deutschland noch nicht gibt. Aber Regen…ja, das haben wir genug.

    Nochmal Grüße an Eric!

    Deine DM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.