Erster Tag nach langem nichts

OK, stimmt nicht wirklich, in den Ferien habe ich doch so einiges auf die Beine gestellt… Aber trotzdem war hat (wieder Mal) erster Schultag nach Ferien.

Viel aufregendes ist da nicht passiert, von dem her beschränke ich mich auf die wichtigsten Sachen:

Da ich ja auch im Kommite des Bals bin, bin ich auch brav wie (fast) alle anderen zur Versammlung unseres Kommites gegangen (schon lange her, dass wir die letzte hatten). Ausser dass viel beschlossen wurde (es wird noch mehr Schokolade verkauft und Seife soll auch noch irgendwo rumliegen) und auch viel ausgedacht wurde, also Aktionen dir man noch machen könnte und mehr Geld zusammen zu bekommen, wurde auch das Foto des Kommites gemacht.

Ich weiss nicht wie es aussieht, ist aber bestimmt lustig anzusehen, wenn in der Mitte ein Junge (ich ;)) umringt von etlichen Mädels steht.

Sarah’s Vorschlag (Sarah ist übrigens auch in meinem Englisch-Kurs) zum Bild war, ich soll doch dann in Deutschland erzählen, dass das alles Mädels waren, die mir zu Füßen gelegen sind 😉 Ach, hoppala, jetzt wisst ihr ja schon dass das nicht wahr ist 😉 Pech gehabt 😛

Aber ich bin auch ansonsten ganz froh, dass das Bild nur so ein „normales“ Bild geworden ist (sofern man von normal reden kann). Sarah hatte ja auch so tolle Vorschläge, dass alle von den Mädels irgendwie komisch vor mir posieren sollen (Hä? 20 auf ein Mal? Wie soll denn das gehen?) bzw. alle mich irgendwie mindestens an einem Fleck berühren sollen (Betonung liegt wohl auf dem „irgendwie“ ;))… Letztendlich wars dann aber, wie gesagt, doch nur ein normales Gruppenfoto mit mir in der Mitte 😉

In Englisch muss ich zusammen mit Vicky am Freitag ein Oral halten… Vorbereitet ist es ja, nur da wir uns in der Zwischenzeit kaum sehen werden, frage ich mich wie wir das sonst noch vorbereiten sollen/wollen… Ich denke, dass wird wohl einfach Mal auf eine spontane Improvisation hinauslaufen 😉

Ist euch übrigens was auf der Seite aufgefallen? Oben rechts in der Ecke könnt ihr jetzt immer nachsehen, wie lange es noch dauert, bis ich wieder daheim bin… Garnicht mehr lang hin, ne?

Samstags steht dann am Abend eine Feier zum „cabana sucre“ mit ASSE auf dem Plan (ich sag noch nicht, was „cabana sucre“ ist… Kommt Zeit, kommt Rat ;)) sowie eigentlich am Vormittag schon um 10:00 Uhr ein Treffen mit dem Verantwortlichen der Skipatroullie in Bromont auf dem Plan. Nur, Martial kann mich nicht hinfahren (arbeitet und fährt Samstag nie gereinigte Kleidungsstücke nach Bromont). Mal schauen, ob Philipp Lust hat mit mir Ski zu fahren, dann nutze ich seine „Anlieferung“ durch Chantalle aus, dass sie uns beide gleich nach Bromont chauffiert 😉

Note to self: Domain)Factory anquatschen, warum irgendwie die Serveruhr spinnt…

Ein Gedanke zu „Erster Tag nach langem nichts“

  1. salut martin! esti qu’yé con Xavier hein? Il lui manque une coupe de cellule. lol Bin non yé juste drole.
    bon bye et a la prochaine. j’espère que t’aime le canada. chow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.