Verbrennungen

Heute war eigentlich Erholung und Ruhe angesagt – genau das gegenteil ist eingetreten…

Mein kleinerer Gastbruder, Raouf, hat sich in der Mikrowelle eine Suppe heiß gemacht (5:00 Minuten) und sich diese dann vor dem Fernsehr über den Unterleib gekippt.

Nachdem er erst Mal unter die Dusche gekommen ist (abkühlen der Verbrennungen mit kaltem Wasser) hat Jairo – der Untermieter – die Wunden begutachtet und nur gelacht („Das geht schon wieder weg – stell dich nicht so an!“).

Naja – ich selber fand die Sache doch nicht so harmlos und bin erst Mal losgeradelt um eine Brandsalbe zu kaufen – mit dem Fahrrad, da er es nicht wirklich für notwendig erachtet hat, mich zu fahren…

Die Mutter war leider nicht sofort in der Arbeit zu erreichen – sie ist dann aber doch so schnell wie möglich gekommen, nachdem ich sie erreicht habe.

Ihre Ansage war schon deutlicher: Sofort ins Krankenhaus.

Jairo ist immernoch der Meinung, dass das nicht so schlimm ist…

Das lokale Krankenhaus überweißt Raouf an ein Spezialkrankenhaus für Verbrennungen in Montreal, da er Verbrennungen zweiten Grades hat…

Ob die Verbrennungen alle wieder reversibel sind, weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Jairo ist alleine aus dem Krankenhaus zurückgekommen, da die Gastmutter die Nacht erst Mal bei Raouf bleiben möchte. Das Krankenhaus wird ihn wohl erst Mal für einige Tage dabehalten.

Welcher Meinung er immernoch ist, brauche ich wohl nicht zu sagen… *tilt*

Hmm… Morgen weiß ich vielleicht mehr – aber eins weiß ich jetzt schon: Das wird massig Stress zwischen Jairo und der Gastmutter geben – die Chemie zwischen den beiden ist eh‘ in letzter Zeit nicht so toll… Und noch was weiß ich: Das es eine rießen Schweinerei ist, dass wenn er schon keine Ahnung hat, sich weigert Hilfe zu holt, sondern erst Mal in Ruhe sein Auto wäscht…

Selbst ich, der keinen Erste Hilfe-Kurs hat, konnte erkennen, dass die Verbrennungen alles andere als wischi-waschi sind…

OK – ich denke, ich habe meine Meinung nun ausgiebig kundgetan… Dabei solls jetzt auch erst Mal bleiben…

Ansonsten ist heute nichts mehr passiert – außer dass Home-Depot (so eine Art OBI) etliche Sachen geliefert hat, die ich dann zusammen mit Chafik in den Keller schleppen durfte.

So weit – so gut (?)

Bis morgen!

2 Gedanken zu „Verbrennungen“

  1. Ist aber auch selten dämlich sich eine heiße Suppe vor dem Fernseher reinzuziehen, nichtmal ich bin so doof vor dem Computer irgendwas heißes zu „konsumieren“ (von diversen Unfällen mit Tastaturen und Joghurts mal abgesehen ging es bis jetzt ganz gut).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.