Joyeux Noel!

Ja, genau: Frohe Weihnachten zusammen! Zwar mit etwas verspätung, aber immerhin jetzt als überhaupt nicht, oder? 🙂

Warum ich erst jetzt wieder schreibe? Naja, letzten Sonntag war ich zu sehr mit meinem neuen Schleppi beschäftigt und gestern war die Familien-Weihnachtsfeier auserhalb, wo wir erst nach 03:00 Uhr in der Früh zurückgekommen sind… Vielleicht versteht ihr ja, dass ich da eigentlich nur noch schlafen wollte 🙂

Aber ich fange Mal wie üblich mit meinem Notiz-Zettel an… Hier hätten wir an erster Stelle Mal wieder ein Zitat von Pascale – nicht wirklich „echt québecois“, aber ganz nett:

Ich bin offen für alles… Also fast alles…

Im Physikunterricht mit Pascale ist es ja normal, dass man wichtige Passagen in den Physik-Unterlagen mit einem Textmarker markiert und wenn sie sehr, sehr wichtig sind, noch irgendwie ein Zeichen an den Rand malt…

Tu marque un coeur, un étoile, une vache, une giraffe… Mais c’est important!
[Du machst ein Herz, einen Stern, eine Kuh oder eine Giraffe hin – aber es ist wichtig!]

Wechseln wir das Unterrichtslokal und gehen wir weiter zum Geschichtsunterricht mit Éric. Neben seinem Vorschlag, eine Steuer für die Poutine zu erheben, erzählt er uns auch noch andere ganz lustige Sachen, die man ohne weiters auch daheim nachspielen kann! Zum Beispiel das Schlumpf-Spiel! (Wusstet ihr eigentlich, dass ein Schlumpf hier ein „Stroumpf“ ist?)

Wie funktioniert dieses Spiel? Ganz einfach! Man holt sich eine Kasette mit den Schlümpfen sowie einiges an Bier (vorzugsweise Dosen oder Flaschen). Sobald in dem Video das Wort „Schlumpf“ fällt, nimmt man einen Schluck. Wenn es der „grosse Schlumpf“ ist, einen grossen Schluck, und wenn es der „Baby-Schlumpf“ ist, macht man die Dose/Flasche/Trinkbehältnis leer…

Was lernen wir daraus (ausser dass Éric wohl eine sehr heitere Jugend hatte?): Naja, man sollte bei solchen Abenden nach Möglichkeit nicht die Baby-Schlumpf-Kastette einlegen… 🙂

Wusstet ihr eigentlich, dass Mathe auch super lecker sein kann? Nein, ich meine jetzt nicht, dass da jetzt jemand (hehe)/etwas im Unterricht verschnascht wird… Ihr kennt doch die Schulordunung: Kein Essen in der Klasse! Ich rede von Funktionen!

Wir analysieren ja dauernd die Funktionen. Und da stellt sich dann so manches Mal heraus, dass die Funktion „croissant“ ist… Lecker – ein Croissant 🙂 *Hapsch*… Manchmal hat man aber auch Pech und sie ist „decroissant“ – das kann man dann nicht essen 😉

Ach, ihr glaubt mir nicht, dass „croissant“ und „decroissant“ was mit Croissants zu tun hat? Naja, Recht habt ihr… Eigentlich sagt das ja nur aus, ob die Funktion steigend oder fallend ist 🙂

Kommen wir noch Mal kurz auf das Geschichts-Lokal zurück… Dort hängen an der Wand so tolle Plakate/Zettel mit schlauen Sprüchen… Soweit nix neues… Da hängen dann so tolle Zettel wie „apprendre à apprendre“ (lernen lernen) und noch so einige ander… Was ich allerdings überhaupt nicht einordnen kann ist ein Zettel wo draufsteht „Homo Faber“. OK – Homo Faber ist ein „nettes“ Buch (hmm…) aber ich kann das irgendwie in keinen logischen Zusammenahng bringen – sorry…

Zum Thema Feueralarm (der wieder Mal für einige Minuten ausgelöst war) hat Catherine, meine Französischlehrerin auch eine Meinung:

Das waren wieder die dummen Kinder aus der secondaire 3…

Ansonsten hat sie uns noch eine nette Geschichte erzählt, für die sie mich als Verantwortlichen ansieht… Sie hat einen kleinen Unfall gebaut, nachdem ich sie am Vortag gefragt habe, warum sie nichts mehr von ihren Abenteurn erzählt…

Was ist passiert? Nun ja – in der Früh ist sie aus ihrem verschneiten Hof gefahren und dabei etwas von der Strasse abgekommen… Da sie auf einem Hügel wohnt, ist sie dann also mit voller Karacho in den nächstbesten Telefonverteiler reingefahren… Wirklich kaputt gegangen ist nur ihr Bumper – Kostenpunkt: ca. 800 CAN$… Tja, Offroad am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen… Was sie dann auch recht angenehm fand, dass ihr Mutter dann einen rießigen Schreikramp

2 Gedanken zu „Joyeux Noel!“

  1. Hallöle!

    Also….ich kenne jemanden….auch im Winter….vor einiger Zeit fuhr diese Person…ich nenne keinen Namen…scharf an einem Verkehrszeichen ….es stand einfach ziemlich planlos im Weg 😉

    Deine RallyeMama

  2. Hallo Martin,

    freut mich das du ein schönes Jahr in Kanada verbringst. Könntest du mir vielleicht mal eine E-Mail schreiben, da ich eine Frage an dich habe.
    Danke.

    Grüße aus dem austauschschueler.de Forum 😉
    B4sS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.