Carneval de Québec

So, nun bin ich wieder zurück vom Carneval de Québec. Und was soll ich sagen? Es war wirklich toll 🙂 Aber mindestens bei zum Teil -24,4°C auch genau so kalt… *brr*

Es stellt sich da ja wohl gleich die Frage, „Was ist der Carneval de Québec eigentlich?“. Nun, von dem, was ich am Samstag gesehen habe, war es ein langer Carnevalszug durch die Innenstadt von Québec, wo man viele unterschiedliche Wägen und auch gehenede Tanzgruppen sehen konnten…

Fotos habe ich auch einige gemacht – jedoch nicht mit meiner Kammera sondern mit der der Familie Labonte (ich hatte sie mir schon am Freitag geholt, damit ich mich an sie gewöhnen kann…). All diese Fotos (ca. 90 Stück) findet ihr wie immer in der Gallery findet – in diesem Falle ab Seite 29.

Das wars eigentlich auch schon, was ich vom Carneval-Wochenende erzählen kann… Ich habe mir natührlich auch den „Bonhomme du Carneval“ gekauft – eine kleine Plastikfigur zum an die Jacke hängen… Mit 10$ zwar etwas happig, aber ein nettes Souvenir.

Da wir schon Mal in Québec-City waren, hat Diane uns, also Philipp und mir, auch gleich Mal das älteste Geschäft Nord-Amerikas gezeigt (also in der Branche der „Depanneurs/Épicieries“). Schon toll die ganzen Sachen zu sehen, die sie dort hatten. Aber für Philipp und mich wurde auch ein Weltbild zerstört: Milka-Schokolade gab es da zu kaufen!!!

Was wir den Leuten hier bisher als exklusivität aus Deutschland verkauft haben, gibt es also doch auch hier… OK, die Tafel kostet zwar 2$, aber man kann sie kaufen. Mehr als Beweis habe ich dann auch eine Tafel gekauft – Milka „Happy Cow“. Wie, kennt ihr nicht? Naja, „Happy Cow“ ist Kuhflecken 😉

Bei näherem Hinsehen findet sich dann aber noch etwas: Die Schokolade stammt garnicht aus Deutschland, sondern aus Polen! Na da sieh‘ Mal her…

Tja, und morgen geht dann der Valentins-Wahnsinn in der Schule los 😉 Wird bestimmt lustig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.