Cooking all the time…

Heute war mein erster Tag in der Schule, seit dem ich bei meiner neuen Familie bin… Kein Problem in Sicht – einen Transport gibt es hier ja… (Bus Nummer 8).

Schon lustiger war da die Rueckfahrt, wo ich, wie mir von der Sekretaerin geheissen, wieder in den Bus 8 eingetstiegen bin… Das war insofern auch richtig – leider hat sie aber vergessen mir zu sagen, dass ich auch noch umsteigen muss… 😉 Das Ergebnis: Eine Sonderfahrt bis vor die Haustuere – wenn das Mal kein Service ist 😉

In der Schule ist jetzt der Schokoladen-Verkauf angelaufen – will heissen, man holt sich eine Kiste Schokolade und verkauft diese. Das Geld, dass damit eingenommen wird, kommt der Schule dann zu gute (damit Projekte und so finanziert werden koennen…).

Wer interesse an einer original J.H.Leclerc-Schul-Schokoladen-Tafel (oder auch an mehreren) hat, darf mir gerne eine Mail schreiben. Die Kosten fuer eine Tafel belaufen sich auf CAN$ 3.00 – also ca. 2.07 Euronen (Kurs vom 14.08.2005, 20:02 GMT-06:00 – Alle Angaben ohne Gewaehr). Je nach dem, wie viel du bestellst (und wie viele andere im selben Ort mitbestellen), kommt noch ein bisschen Versandkosten drauf – aber: Es ist eine echte J.H.Leclerc 2005-Schokolade! („Das gibt es nicht im Handel, sonder nur hier bei Tele…aeh…Blogshopping24“ ;)).

Morgen hole ich mir auch die erste Kiste Schokolade – mein Gastvater hat angekuendigt, dass er das Zeug in der Bank unter die Angestellten bringt – da geht dass dann bestimmt weg wie warme Semmeln 😉

Schau mer Mal – was gibt es denn sonst noch so neues… Heute habe ich in Englisch auch meine erste Arbeit (einen Text schreiben wieder zurueck bekommen – 100% 🙂 *geilo* ;)). Leider zeahlen diese 20% aber nur fuer die zweite Etape – fuer die erste werde ich aber wohl die Tage noch einen Test machen, den ich verpasst habe… Und die Tage muss ich noch eine Selbstdarstellung abliefern – duerfte wohl das kleinste Problem darstellen 😉

Next day…
Heute habe ich in der Schule einen getroffen, dessen Eltern mich eventuell aufnehmen wollen… Wir haben us ein bisschen unterhalten – Mal sehen, was draus wird… War ganz nett 🙂 Im Bus habe ich dann schon Mal 1 Tafel Schokolade direkt verkauft und eine Bestellung ueber 3 weitere eingesackt – und dass ohne, dass ich Werbung gemacht haette…
A propos Schokolade: Da gibt es etliche verschiedene – eine Liste, was alles verfuegbar ist, folgt demnaechst…

Im Viertel habe ich zusammen dann mit Annabelle auch noch ungefaehr die Haelft der Schokolade verkauft – ging richtig locker 🙂

Joah – in der Schule haben wir auch noch so einige Sachen gemacht – aber es hat der gesunde Schulschlaf eingesetzt 😉 Ne – nicht wirklich, aber gibt sonst nix wirklich neues zu berichten – ausser dass ich vielleicht langsam mir Mal einen Geschichtshefter zulegen sollte 😉

Next day…
Freitag! Das Wochenendeeee 😉
Heute hatte ich meine erste Sportstunde – und sie war garnicht Mal so schlecht… (Nein, ich meine damit nicht, dass sie 15min. kuerzer als in Deutschland ist ;)). Nach einem „aufwaermen“ (jeder macht jetzt, was er will), durften alle erst Mal 2 Runden ums Football-Feld laufen (Tempo bestimmt jeder selbst – ich habe es sogar geschafft, eine Runde zuegig zu laufen… danach musste ich aber eine Halbe Runde gehen einlegen) gefolgt von Handball (Theorie und anschliesendes Spiel). War recht lustig 🙂 Meine Manschaft hat 5:3 gewonnen *ole* Und davon habe ich 3 Treffer gelandet 😀 *ole*^2 😉

Ansonsten nur noch Englisch.

Achja – und ich habe schon jetzt meinen Abschluss 😉 Zumiindest wenn man ins Fotolabor schaut… Warum? Naja, heute wurden alle Graduation-Fotos gemacht 🙂 3 Fotos insgesammt pro Person (1 x in normaler Strassenkleidung (alle), 1 x mit Graduationdress und Blumengesteck (Maedchen) bzw. mit Graduationrolle (Jungen), 1 x mit Graduationdress und Graduationrolle und dem tollen Quadrathut (alle)). War ganz nett – auch wenn dafuer die 2 Stunde (Franzoesisch) sowie fast meine ganze Mittagspause (war halt einer der letzten…) drauf gegangen ist…

Morgen geht es dann ans Apfelpluecken mit Dominique und der ganze ASSE-Horde… Mal sehen, was da draus wird – es soll ja regnen 😉

Weekend
Das Wochenende… Wie vorausgesagt hat es am Samstag geregnet, daher ging es leider nicht zum Apfelplfuecken mit ASSE… Dafuer hat mich die Gastmutter von Philipp Morgenstern eingeladen, das Wochenende bei ihnen zu verbringen… Die Einladung habe ich dankend angenommen – und das war kein Fehler 🙂
Nach einer kleinen Einkaufstour haben Philipp und ich kurzerhand beschlossen, fuer das Abendessen zu sorgen. Das Ergbenis: Kaiserschmarn 🙂 Die erste Portion „leicht“ verbrannt (;)), die zweite lecker, die dritte mit Ahornsirup und die letzten beiden als Sonderedition: Mit Banane! (Michi, kleiner Tipp: In Teig in der Pfanne Banenstuecke dazugeben – schmeckt echt lecker und riecht auch super in der Kueche :))
Am Sonntag gings dann weiter mit unserer Kochwut: Bratkartoffeln mit Spiegelei 🙂 Naja, und weil das eigentlich das Fruehstueck sein sollte, aber wir etwas laenger gebraucht haben, haben wir kurzerhand noch das Raclet aufgestellt und Fruehstueck und Mittagessen kombiniert 🙂
Irgendwann gegen 14:00 Uhr hat mich Alain (mein Gastvater) dann abgeholt und wir sind zu Bekannten gefahren. Dort bin ich dann noch einiges an Schokolade los geworden (ich habe nur noch 5 Tafeln!), danach ging es zum Apfelpfluecken… Ich schaetze Mal, das heute abend sonst nichts mehr Weltbewegendes passieren wird… 😉

In diesem Sinne: Mahlzeit!

6 Gedanken zu „Cooking all the time…“

  1. Yeah, schon wieder erster in den Comments, wenn das mal keine Leistung ist 😀 (ne, echt nicht).

    Ich bin gerade dabei das vorletzte „Dokument“ hochzuladen, was du haben wolltest.

    Scheint dir ja ganz gut zu gehen 🙂

    Keep blogwriting (and reading, hehe)!

  2. Sei gegrüßt,Martin,nachdem meine letzten Versuche,dein Tagebuch zu lesen, immer wieder gescheitert waren,habe ich bei deiner Mama angefragt,was denn los sei.Sie hatte mir in aller Kürze eine Erklärung für dein Verschwinden gegeben.Hab‘ ich zwar nicht alles verstanden,aber nun bist du ja wieder da und ich habe täglich etwas Interessantes zu lesen.Mir gefällt das echt gut.wie locker du mit allen angenehmen und unangenehmen Dingen umgehst.Inzwischen scheinst du ja einen Schnellkurs als Schokoladenverkäufer zu absolvieren – und das offensichtlich auch mit Erfolg.
    Lass‘ es dir weiterhin gut gehen und schreibe auch weiter solch lesenswerte Impressionen!
    Peter
    P.S.Danke für die Erklärungen zum Stundenplan!

  3. Hallo Peter!

    Schoen, dass du dich durch die etwas Wortkarge Erklaerung auf meiner Seite nicht hast abschrecken lassen und hinterhergebohrt hast 😉 Damit bist hiermit offiziell in den Kreis der Stammleser aufgestiegen 😉 (Die koennen zwar auch nicht mehr als alle anderen hier, aber ist ja egal ;)).

    Moinsen Marek!
    Bist ein ganz toller 😉 Geh dich bei GBO und Heise ausspinnen (resp. austrollen) 😉

  4. Ich erlaube mir Kontakt zu meinem Kind zu pflegen. Eines steht fest….so ein Chaos hätte ich selber hinbekommen und kein Pfennig, pardon Cent wäre nötig gewesen….

    Es ist wieder mal Wochenende….die zwei Wochen sind vergangen und es ist noch keine „feste Familie“ in Sicht. Am 12. Oktober hat mein Sohn Martin Geburtstag….und ich weiß es nicht an welche Adresse – ich meine: ENDGÜLTIGE Adresse ein Päckchen schicken kann….

    In den schlaflosen Nächten – die seit dem 3. September nicht selten sind, frage ich mich ob du „das schönste Jahr deines Lebens“ auf dem roten Koffer verbringen wirst….man kann doch alle paar wochen eine andere Familie finden.

    In diesem Sinne…

  5. Hey Martin,

    mal schauen, ob sich der PC-Guru noch an osita* aus dem Pauker erinnert :-).
    Trotz aller Hindernisse, die es ja offenbar zu überwinden gilt, wünsche ich dir viel Spaß in Kanada. Genieß die Zeit !!!!!!

    Alles Liebe,
    a.

  6. Hallo martin, ich bin die „Gina“ aus dem Pauker.Ich habe gehört , dass du Morgen Geburtstag hast und so wollte ich dir natürlich auch gratulieren.
    Geniesse deine Zeit in Kanada und viel spass beim feiern!

    Grüsse
    Gina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.