Canada wählt Konservativ

Langsam aber sicher kommen alle Noten für die zweite Etappe dieses Schuljahres in Canada zusammen… So habe ich auch heute meine Noten für Französisch und Geschichte erfahren.

Französisch: 61,5% (Durchschnitt: 69%).
Geschichte: 89.0%

Damit bin ich im Französisch-Unterricht um gut 10% gefallen, was allerdings weder mich noch Catherine (Lehrerin) überascht hat: Die zweite Etappe bestand ja auch nur aus Grammatik-Kram, der mir neu war…

Tja, und damit ist es dann wohl auch raus: Nach 13 Jahren der Liberalen an der Spitze der Regierung, regieren ab sofort die Konservativen mit Stephan Harper an der Spitze… Die Meinungen in der Schule sind da geteilt – einige finden es super, einige weniger… Und dann gibt es auch noch die, wie zum Beispiel mein Geschichtsleherer Éric, der Neuwahlen in ca. 1 Jahr voraussagt… Wir werden sehen…

Aber a propos Geschichte… Da habe ich auch heute wieder etwas neues Erfahren… Wie ich ja schon öfters berichtet hatte, sitzt bei mir in Geschichtsunterricht eine Sandra Bernier (secondaire 4), die eine ziemlich aktive Boxerin ist… Google spuckt zu ihr auch das eine oder andere Ergebnis aus, allerdings sollte ich wohl auch öfters den Sportteil lesen… So hätte ich zum Beispiel dann nicht erst von Éric in der Klasse erfahren, dass Sabrina Québecoise Meisterin im Boxen ist… Mir wird langsam klar, warum Éric immer in Deckung geht, wenn er Scherze mit ihr macht 😉

Um noch Mal auf die Wahlen zurück zu kommen (mei, heute springe ich aber ganz schön ;)): Wusstet ihr eigentlich, dass es in Canada ein Gesetz gibt, nach dem man sage und schreibe 500$ Strafe zahlen muss, wenn man seinen Wahlzettel aufisst?! Na denn, Mahlzeit!

Aber Wahlen sind überhaupt was tolles, hat auch Éric heute gemeint. So hat er zum Beispiel gestern abend nach den Wahlen eine Tour durch sein Viertel gemacht und die ganzen Wahlplakate abmontiert. Warum dass? Nein, ihm war nicht zu langweilig, oder so, nein. Er benutzt die dicken Kartons als Dämmmaterial für seinen Keller… Insofern verständlich, dass er sich schnell wieder neue Wahlen für weiteres Dämmmaterial wünscht 😉

Was gibt es Pausen-Mäßiges zu erwähnen? Nun, ich habe für diese Woche meine Arbeit mein Verkauf der Schulringe eingestellt (wir verkaufen ja jetzt eh‘ nur noch 4 bis 6 Stück pro Tag), und dafür beim Verkauf der Schokolade und der Rosen für den Valentinstag angefangen. Mal sehen, was wir da so an Geld einspülen… Dominique, der Organisator des ganzen Ball-Zeuges, war auf jeden Fall nicht so begeistert, dass Lisette ihm mit ihrer Idee zuvor gekommen ist 😉 Er wollte genau das gleiche machen… Tja, wer zu spät kommt, den bestraft Lisette 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.